Was ist Insulin? Warum ist es für Muskelaufbau wichtig? Wie wird es aktiviert?

Insulin Insulin © Stillfx

Bei Insulin handelt es sich um ein sogenanntes Peptidhormon, dass in erster Linie dafür zuständig ist, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Es ist fettunlöslich, wird in den Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet und ist das einzige Hormon, dass den Blutzuckerspiegel senken kann. Desweiteren fördert es den Muskelaufbau, blockiert aber gleichzeitig die Fettverbrennung. Zudem ist es der natürliche Gegenspieler von Cortisol.

Insulin und seine Wirkung auf den Blutzuckerspiegel

Isst du etwas kohlenhydratreiches, steigt dein Blutzuckerspiegel zwangsläufig an. Je mehr Kohlenhydrate du zu dir nimmst, desto mehr Insulin muss ausgeschüttet werden um die sich im Blut befindende Glukose in die Zellen einzuschleusen und den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Die in den Zellen eingeschleuste Glukose dient den Zellen als Energiequelle, die durch Bewegung “verbrannt”, also verbraucht wird.

Insulin öffnet die Zellwände jedoch nicht nur für Glukose, sondern auch für sämtliche andere Mikro- und Makronährstoffe (wie Eiweiß aber auch Fett). Diese sind nicht nur für eine schnelle Regeneration, sondern auch für den Muskelaufbau essentiell.

Insulin und der Zusammenhang mit Muskelaufbau & Fettabbau

Insulin ist nicht nur an der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, sondern auch von Fett und Aminosäuren und somit für Fettaufbau sowie abbau und Muskelaufbau beteiligt.

Insulin & Muskelaufbau

Ein hoher Insulinspiegel kann für Sportler und Bodybuilder immer dann von Nutzen sein, wenn es um den Aufbau von Masse geht. Es unterstützt Neubildung von Proteinen in den Muskelzellen (Muskelproteinsynthese), indem es Aminosäuren in die Zellen schleust und fördert so das Wachstum der Muskulatur.

Besonders sensibel für Insulin sind die Muskelzellen nach dem Training. Zu diesem Zeitpunkt sollten ausreichend Glukose und genügend Aminosäuren bereitstehen, denn das Insulin hilft sehr schnell dabei, zuerst das Muskelglykogen wieder aufzufüllen und dann die Muskelproteinsynthese einzuleiten. Um deine Muskelzellen nach dem Training mit ausreichend Nähr- und Baustoffen zu versorgen, eignen sich Post-Workout-Shakes besonders gut. Diese enthalten nicht nur reichlich Protein, sondern auch schnellen Einfachzucker, der den Insulinspiegel kurzfristig in die Höhe treibt.

Insulin & Fettabbau

Neben dem Blutzuckerspiegel beeinflusst es die Lipolyse (unter Lipolyse versteht man die Spaltung von Fetten im Fettgewebe). Die aus der Spaltung entstandenen Fettsäuren werden ins Blut abgegeben und anschließend verstoffwechselt. Ein hoher Insulinspiegel verlangsamt den Fettabbau, indem die Lipolyse gehemmt wird. Insulin stellt somit eine Schlüsselrolle dar, wenn es um Muskelaufbau und Fettabbau geht.

Was ist Insulin? Warum ist es für Muskelaufbau wichtig? Wie wird es aktiviert?
5 (100%) 5 votes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*