Creatin oder Kre-Alkalyn? Ist eine Art “besser”? Wenn ja, welche??

creatin oder kre alkalyn © Denis Dittrich - Fotolia.com

An den Nahrungsergänzungsmitteln Creatin und Kre-Alkalyn scheiden sich die Geister. Creatin ist schon seit langem ein beliebtes Supplement für Sportler, da es kraftsteigernd wirkt und schnellen Muskelzuwachs verspricht. Mit Kre-Alkalyn hat ein Konkurrent den Markt betreten, der die selben Effekte bei geringerer Wassereinlagerung verspricht. Doch ist das die Mehrausgabe durch den erhöhten Preis des Kre-Alkalyns wert?

Hier werden Creatin und Kre-Alkalyn verglichen.

Creatin – Power aus der Natur

Creatin ist ein natürlicher Stoff, der in Fleisch und Fisch vorkommt. Auch der menschliche Körper bildet in der Niere, der Leber und der Bauchspeicheldrüse Creatin, das hauptsächlich in der Skelettmuskulatur gespeichert wird. Durch zusätzliche Einnahme von Creatin und Kre-Alkalyn können Maximalkraft sowie Kraftausdauer erhöht, die Muskelmasse vermehrt und die Erholungszeiten des Körpers nach intensiver Belastung verkürzt werden, da aufgrund des erhöhten Creatin-Vorrates das für die Muskelleistung verantwortliche ATP schneller nachgebildet werden kann.
Jedoch hat Creatin den Nachteil, dass es sich aufgrund seines niedrigen pH-Wertes von 6,9 oder weniger in Verbindung mit Wasser in Creatinin verwandelt. Dies ist ein für den Körper nutzloses Abfallprodukt, dessen Bildung auch zu Kopf- und Bauchschmerzen sowie Übelkeit führen kann. Da mit dem Kreatin auch Natrium und Chlorid in die Zellen gelangen, kommt es zu einer Mehreinlagerung von Wasser in den Muskeln.

Die Alternative: Kre-Alkalyn

Kre-Alkalyn ist ein durch ein spezielles Verfahren mit Natrium gepuffertes Creatin-Monohydrat. Diese Pufferung macht das Kre-Alkalyn durch einen höheren pH-Wert, der zwischen 10 und 14 liegt, stabil und verhindert somit die Umwandlung des Creatins in Creatinin und die damit einhergehenden Nebenwirkungen. Die gesamte Creatinmenge erreicht also die Muskeln. Kre-Alkalyn hat eine hohe Wirksamkeit, so dass nur geringe Mengen eingenommen werden müssen. Dadurch wird die Belastung der Stoffwechselorgane verringert. Außerdem wird zum Abbau von Laktat in den Muskeln beigetragen, wodurch die Intensität des Trainings merklich gesteigert werden kann.

Was lernst du daraus?

Die Vorteile von Creatin und Kre-Alkalyn im Training sind unverkennbar. Im direkten Vergleich von Creatin und Kre-Alkalyn geht Kre-Alkalyn jedoch als Sieger hervor: Gleiche positive Effekte ohne lästige Nebenwirkungen und Wassereinlagerungen. Allerdings muss man für diesen „Luxus“ auch dementsprechend tiefer in die Tasche greifen. So mancher Sportler konnte nach einem Test der beiden Präparate Creatin und Kre-Alkalyn keinen Unterschied feststellen, andere sind von Kre-Alkalyn restlos begeistert und der Dritte schwört nach wie vor auf das althergebrachte Creatin. Probieren geht auch in diesem Fall über Studieren und jeder muss selbst entscheiden, ob ihm die Vorteile des Kre-Alkalyn auch die damit verbundenen Mehrausgaben wert sind.

Wo kannst du Kre-Alkalyn Online kaufen?

Hier bei Amazon:

EFX Kre-Alkalyn Pro – 120 Kapseln

Eine gute Qualität spielt bei Sporternährung eine große Rolle, daher empfiehlt es sich vor allem beim Kauf über einen Onlineshop auf Markenware zu achten. So hat beispielsweise The Nutrition Shop eine sehr große Auswahl an Sportnahrungsprodukten und sticht über überdurchschnittlich gute Kundenbewertungen heraus. Allein in der Kategorie Kreatin bietet der Shop ca 20 verschiedene Kre-Alkalyn zur Auswahl an.

Fazit

Viel Spass und hilfreiche Erkenntnisse beim Testen beider Arten!!

Creatin oder Kre-Alkalyn? Ist eine Art “besser”? Wenn ja, welche??
4.7 (93.49%) 43 votes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*