Alles über den Muskelpump! Ist er wichtig für Muskelaufbau? u.v.m.

Der Muskelpump © Dmitry Skvorcov - Fotolia.com

Was ist der Muskelpump und wie entsteht er?

Unter dem Muskelpump versteht man einfach die erhöhte Zufuhr von Blut im Muskel, die durch das Ausführen von Fitness Übungen also das Kontrahieren der Muskulatur entsteht. Biologisch gesehen entsteht der Muskelpump dadurch, dass die Zellen des beanspruchten Muskels mit Blut gefüllt werden und so eine höhere Leistungsfähigkeit erzielen.

Ist der Muskelpump wichtig für Muskelaufbau?

Beim Training deiner Muskeln sorgst du dafür, dass besonders viel Blut in den jeweiligen Muskel transportiert wird. Das fühlt sich zwar sehr gut an, aber ist dieser Effekt wichtig für den Muskelaufbau, also die Muskelhypertrophie?
Antwort: Eine nachweisliche Wirkung auf den Muskelaufbau hat der Muskelpump nicht, denn Muskelaufbau wird dadurch ausgelöst, dass ein Muskel durch angemessen hartes Muskelaufbautraining verletzt und ein wenig zerstört wird (es entstehen Risse im Muskel). Das ist der Reiz und die Stimulation den ein Muskel braucht um zu wachsen und Muskelhypertrophie auszulösen um mit der Zeit mit der Belastung besser fertig zu werden. Aber… da der Körper sowas natürlich nicht ohne Grund macht, gibt es natürlich auch einen Grund für den Muskelpump. Durch den Pump „schiebt“ der Körper mehr Blut in den Bereich, der dadurch viel mehr Kraft entwickeln und so mehr Gewicht bewältigen kann, was dazu führt, dass man den Muskel mit mehr Gewicht / Widerstand zum Wachstum reizen / stimulieren kann. Zusätzlich werden dem Muskel, durch die erhöhte Blutmenge, auch viel mehr Nährstoffe zur Verfügung gestellt. Er wird also einfach besser mit den für den Aufbau wichtigen Nährstoffen versorgt. Und DAS ist natürlich gut! Keine Frage. -> Also kann man durchaus sagen, dass der Pump im Muskel zum Aufbau von Muskelmasse auch seinen Beitrag leisten kann, wenn man sich nicht nur auf den Pump verlässt, sondern den Hauptgrund für Muskelwachstum im Auge behält.

Wie kann ich den Pump in meinen Muskeln verbessern?

Durch diese Faktoren kannst du den sehr beliebten Pump fördern:

  • Trinke Viel. Ein gut hydrierter Körper hat genug Flüssigkeit um einen guten Muskelpump zu gewährleisten.
  • Nimm ausreichend Kohlenhydrate zu dir. Kohlenhydrate binden Wasser im Körper und natürlich auch in den Muskeln. Iss aber nicht direkt vor dem Training, denn so ist das Blut mit der Nährstoffaufnahme beschäftigt und kann nicht für den Pump im Muskel sorgen! Also… nach dem Essen solltest du besser ca. 2 Stunden für die Verdauung einplanen
  • Mach in einer Trainingseinheit viele Sätze und Übungen
  • Bring auch Dropsätze ein, in denen du auch schon mal auf 20-25 WDH kommst.
  • Konzentriere dich während einer Übung gezielt auf den Muskel, der trainiert werden soll und versuche ein Brennen im Muskel zu erreichen (gelingt am besten mit Isolationsübungen)
  • Nimm Kreatin / Kre-Alkalyn und / oder auch Glutamin zu dir (verbessert die Speicherung von Wasser im Muskel und somit auch den Pump)
  • Und als bekanntes Supplement zur Verbesserung des Muskelpumps, das durch seine gefäßerweiternde Funktion eine bessere Durchblutung der Muskulatur zur Folge haben soll, kannst du auch gerne auch mal die Aminosäure L-Arginin für testen.

Kleiner Tipp: Versuch zu Beginn deines Trainings erst einen guten Pump zu erreichen (mach einfach 2-3 Aufwärmsätze mit 15-25 WDH) und arbeite dich dann die Hantelablage hoch, bis du nur noch 6-8 WDH schaffst. So kannst du sicherstellen, dass deine Muskeln und Gelenke gut aufgewärmt sind und du auch mit ausreichend Gewicht deine Muskel stimulierst.

Alles über den Muskelpump! Ist er wichtig für Muskelaufbau? u.v.m.
4.8 (95.9%) 122 votes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*