Frage: Ist Zink wichtig für Muskelaufbau?

Antwort: Ja, aber nicht direkt!

Zink gehört zu den essentiellen Spurenelementen, welche im menschlichen und tierischen Körper wichtige Aufgaben im Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel übernimmt. Dabei muss das Zink über die Nahrung aufgenommen werden, da der Körper nicht in der Lage ist genügend Zink zu produzieren.

 

Welche Rolle spielt Zink…

…allgemein im Körper?

Zink wird in unserem Körper vor allem zur Synthese der DNA-Synthese benötigt und ist für die Entstehung neuen Gewebes enorm wichtig. Dementsprechend wird Zink vor allem in der Wachstumsphase in großen Mengen benötigt. Doch auch für die menschliche Immunabwehr spielt Zink eine bedeutende Rolle, da es für die Produktion der weißen Blutkörperchen verantwortlich ist, welche Krankheitserreger in unserem Körper bekämpfen.

…bezogen auf den Muskelaufbau?

Zink © Zerbor - Fotolia.com

Zink © Zerbor – Fotolia.com

Direkt ist Zink beim Muskelaufbau nicht behilflich und laut Studien und neuesten Forschungsergebnissen hat auch eine höhere Dosierung von Zink keinen Einfluss auf das Hormon Testosteron und damit auch nicht auf unsere Leistung im Muskeltraining. Allerdings muss man bedenken, dass der Mensch allein durchs Schwitzen bereits eine enorme Menge an Zink über die Haut verliert. Dementsprechend ist es vor allem beim Training und als gut trainierter Mensch wichtig den eigenen Zinkhaushalt im Auge zu behalten. Darüber hinaus hilft Zink bei der Regeneration und sorgt für eine bessere Immunabwehr, was vor allem als Sportler enorm wichtig ist. Somit ihr Zink indirekt dann doch wieder wichtig für den Aufbau von Muskulatur.

Wie viel Zink braucht ein…

…untrainierter Mensch?

Wenn Du nicht viel trainierst, wirst Du nicht viel Zink benötigen. In der Regel reichen hier bereits 8-15 Milligram Zink pro Tag. Diese nimmst Du zumeist bereits durch die Nahrung auf.

…trainierter Mensch?

Wenn Du jedoch voll im Training stehst und regelmäßig deine Muskeln trainierst, wirst Du mit dieser Zinkmenge nicht auskommen. Allein der Verlust über den Schweiß macht eine höhere Zufuhr von Zink notwendig. Dies kann bis zu einer Dosis von 25 Milligramm pro Tag sinnvoll und gesund sein.

Wo steckt überall Zink drin?

Zink findet sich in vielen Lebensmitteln. Vor allem in Fisch, Milch, Nüssen, Eigelb, Linsen, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Haferflocken, Weizenkleie, Kalbsleber und vielen Meeresfrüchten ist eine enorme Menge Zink enthalten. Spitzenreiter sind hier die Austern, welche wohl die größte Menge an Zink enthalten. Wenn Du allerdings über die Nahrung nicht genügend Zink aufnehmen kannst, zum Beispiel weil Dir Fisch und Meeresfrüchte nicht schmecken, so kannst Du dir auch Kapseln, wie z.B. diese hier im Andro Shop kaufen und so deinen Bedarf decken.

Lust auf Bewerten?

1 Kommentar zu Frage: Ist Zink wichtig für Muskelaufbau?

  1. Guter Bericht. Danke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*