Ist Kaffee gut für Muskelaufbau?

Antwort: Ja, das Koffein im Kaffee kann höhere Leistungen bei Muskelaufbau-Übungen aller Art hervorrufen. Gründe sind hier der Energieschub und das verringerte Schmerzempfinden. Dadurch kannst du härter trainieren und einen höheren Wachstumsreiz setzen.

Und wenn du es genauer wissen willst, dann ließ hier einfach weiter….

Kaffee gut für Muskelaufbau?

Kaffee gut für Muskelaufbau?

Bei der Frage, was beim Muskelaufbau hilfreich ist bzw. was ihm schadet, wird immer häufiger über Kaffee diskutiert. Doch wie sehen die Fakten aus? Im folgenden Artikel erfährst du, welche Stoffe der Kaffee beinhaltet, warum er sich positiv auf dein Krafttraining auswirkt und was du sonst noch darüber wissen musst.

Welche Inhaltsstoffe sind für die Leistungssteigerung verantwortlich?

Um dem Ganzen etwas genauer auf den Grund zu gehen, sollte man sich überlegen, welche Stoffe im Kaffee überhaupt enthalten sind. Die reinen Kaffeebohnen setzen sich aus verschiedensten Dingen zusammen. Kohlenhydrate haben den größten prozentualen Anteil. Eiweiß, Fett und Wasser sind in etwa zu gleichen Teilen in den Bohnen zu finden. Verschiedenste Säuren, Alkaloide, Vitamine und Mineralstoffe sind ebenfalls enthalten.
Beim Röstvorgang gehen allerdings einige der Inhaltsstoffe teilweise verloren. Andere vermehren sich dagegen. Außerdem entstehen dabei auch die Aromastoffe, die für den Geschmack verantwortlich sind. Vitamine und Mineralstoffe bleiben größtenteils bestehen. Hauptsächlich kommen hier B-Vitamine vor, die den Stoffwechsel unterstützen. Außerdem helfen sie dem Körper, Eiweiß und Kohlenhydrate besser aufzunehmen. Das enthaltene Kalzium stärkt Knochen und Zähne, während das Magnesium die Muskeln entspannt. Geringe Mengen an Phosphor stellen Energie bereit.
Einer der bekanntesten Wirkstoffe, die du beim Kaffeekonsum aufnimmst, ist Koffein. Es gehört zu den Alkaloiden und erhöht die Konzentration und Aufmerksamkeit. Außerdem verbessert es deine Leistungsfähigkeit.

Warum wird der Muskelaufbau von Kaffee unterstützt?

Wie du siehst, enthalten Kaffeebohnen viele Stoffe, die gut für den menschlichen Körper sind. Doch wie kann dir das beim Muskelaufbau helfen? Am wichtigsten für den Kraftsport ist dabei das enthaltene Koffein. Es steigert Konzentration, Motivation und Leistungsfähigkeit. Besonders unter körperlicher Belastung wird dabei die Bereitstellung von Energie erhöht.
Weiter wirkt das Koffein der körperlichen und mentalen Ermüdung entgegen. So kannst du länger und härter trainieren. Außerdem erhöht es in gewissem Maße sogar deine Kraft, was jedoch stark von dir als Konsumenten selbst abhängt.
Zudem kann sich Koffein auch positiv auf dein Schmerzempfinden auswirken. Es erhöht die Endorphin-Konzentration in deinem Blut und reduziert dadurch Schmerzen jeder Art.
Die Ergebnisse einer Studie, die sich mit diesem Thema befasst, kannst du unter folgendem Link lesen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22124354

Wie wirkt sich der Kaffeekonsum auf die Gesundheit aus?

Neben den positiven Effekten für Kraftsportler können die Inhaltsstoffe von Kaffeebohnen auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Beispielsweise wird das Risiko für Diabetes nachweislich reduziert. Auch gegen Alzheimer kann der Konsum helfen. Hierfür ist ein Stoff, der dem Koffein ähnlich ist, verantwortlich.
Eine weitere bekannte Krankheit, bei der der regelmäßige Kaffeekonsum hilfreich ist, ist Parkinson. Außerdem regen bestimmte Inhaltsstoffe die Fettverbrennung im Körper an und schützen so zum Beispiel vor einer Fettleber.

Die richtige Dosierung

Neben all den positiven Effekten kann der Kaffeekonsum jedoch auch zu Problemen führen. Daher solltest du auf eine vernünftige Dosierung achten. Eine von Wissenschaftlern empfohlene Faustregel ist, pro Tag maximal 400mg Koffein aufzunehmen. Dies entspricht in etwa vier Tassen. Allerdings hängt die optimale Tagesdosis auch von körperlich bedingten Faktoren ab. Deshalb solltest du versuchen, auf Zeichen deines Körpers zu hören. Unruhe, Schlaflosigkeit und ein erhöhter Puls können Anzeichen für einen zu hohen Konsum sein.

Pro und Contra

Was spricht für den Kaffeekonsum beim Kraftsport:

  • Erhöhte Leistungsfähigkeit
  • verbesserte Konzentration
  • größere Motivation

Was spricht dagegen:

  • Unruhe und Schlaflosigkeit möglich
  • Unkontrollierter Konsum ist gesundheitsschädlich
Ist Kaffee gut für Muskelaufbau?
5 (100%) 7 votes

1 Kommentar zu Ist Kaffee gut für Muskelaufbau?

  1. Oft ist es schwer abends oder am Ende der Woche die Leistung abzurufen um neue trainingsreize zu setzten. Daher kann ich zu eibnem Kaffee vor dem training nur raten! Man wird einfach für eine Gewisse Zeit wieder munter und quält sich nicht so durchs Training.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*